Digitalisierung erfordert neue Allianzen

0

Digital oder nicht digital? Wer nicht dabei ist, wird auf Dauer Nachteile in kauf nehmen müssen oder, schlimmer noch, den Anschluss verpassen. Zu den häufigsten Hindernissen bei der Umwandlung analoger Abläufe in digitale Prozesse zählen der Mangel an Zeit, Fachkenntnis und fast immer fehlende oder schlichtweg nicht kompatible Funktionen der bestehenden Software. Um diese Herausforderungen zu meistern, sind Kooperationen verschiedener Anbieter meist unerlässlich.

„Digitalisierung ist viel mehr als nur eine Teilungserklärung oder ein Protokoll auf dem Server des Unternehmens. Wir wollen den Unternehmen dabei helfen, die digitale Kommunikation effizient nutzen zu können“, erklärt Bernhard Preißer, Geschäftsführer der Preißer Hausverwaltung. Viele Unternehmen würden gerne ein Online-Portal für ihre Kunden und Partner anbieten, haben aber nicht die Ressourcen für die Umsetzung. Auf der anderen Seite kann ein Kundenportal nur mit digitalen Dokumenten und Informationen erfolgreich betrieben werden.

Dabei steht eines fest: Die Digitalisierung von Dokumenten und Informationen in einem laufenden Betrieb bedeutet zunächst immer zusätzlichen Aufwand ohne direkten Mehrertrag. Daher gilt es diesen Mehraufwand so gering wie möglich zu halten. Mit der vor Kurzem geschlossenen Partnerschaft zwischen ETG 24 und Hübschmann Unternehmensberatung bietet sich nun die Chance, das eigene Unternehmen ohne Zeitverlust zum Verwaltungsunternehmen 2.0 umzustellen und die zukunftsweisenden Vorteile einer kundenfreundlichen Cloud-Lösung schnell und effizient einzusetzen. Denn die Unternehmensberatung automatisiert ab sofort alle für den Eigentümer oder Mieter relevanten Dokumente und Informationen nach den Vorgaben des Verwalters – und stellt sie schließlich als vollständig integrierte Lösung im ETG-24-Unternehmensportal zum Online-Abruf zur Verfügung.

Automatisierung nach Vorgaben des Verwalters

Überzeugende Software-Lösungen zur effizienten Immobilienverwaltung anzubieten ist seit Jahrzehnten das Kerngeschäft der Gerald Hübschmann Unternehmensberatung. „Als profilierter Anbieter von Software zur Hausverwaltung haben wir unsere Ohren und Augen schon lange nah an der Verwalterpraxis. Daher können wir nun auch eine durchdachte Software bieten, die sich immer und immer wieder in der Praxis bewährt hat“, sagt Geschäftsführer Gerald Hübschmann. Dafür wurde unter dem Namen System R 2000 eine Software geschaffen, die sich insbesondere zur Verwaltung eines mittleren bis großen Wohnungsbestands eignet. Die Lösung berücksichtigt alle klassischen Standardfunktionen zur Eigentumsverwaltung nach WEG, der Mietverwaltung sowie der Sondereigentumsverwaltung, das Baubuch (für Bauträger) und einer Reihe weiterer Zusatzfunktionen.

Einbindung in das Unternehmensportal

Bei ETG 24 handelt es sich um ein Unternehmensportal für die Immobilienwirtschaft, das Online-Portale für Unternehmen und Verbände, die ihren Kunden einen zeitgemäßen Service anbieten möchten, zur Verfügung stellt. Mit der Informations- und Kommunikationsplattform werden den jeweiligen Zielgruppen wie Kunden, Eigentümern, Mietern oder Lieferanten ganz einfach und rund um die Uhr alle relevanten Dokumente und Informationen online zur Verfügung gestellt. Zusätzlich ist auch die Vernetzung von Dokumenten und Informationen portalübergreifend möglich.

Je höher die Anforderungen an die Digitalisierung sind, desto komplexer sind die technischen Herausforderungen an die verwendete Software und die planenden und ausführenden Dienstleister. Der Einstieg in die Immobilienverwaltung 2.0 erfordert Investments in IT, Wissen und Ressourcen. Diese können am besten partnerschaftlich zum Ziel gebracht werden, weswegen neue Allianzen zwischen Wohnungswirtschaft, Software-Anbietern und Dienstleistungsunternehmen nicht nur wünschenswert, sondern zwingend notwendig sein werden. www.etg24.de

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel