Digitalbau-Premiere in Köln: 11. bis 13. Februar 2020

0

Vom 11. bis 13. Februar 2020 findet in Köln die Premiere der Digitalbau statt. An den drei Messetagen wird das Messegelände zum Digital-Hotspot der Baubranche, der Dreh-und Angelpunkt für digitale Trends, Produktinnovationen und Dienstleistungen rund um die Digitalisierung des Bauwesens. Die Messe München ist in der Rheinmetropole zu Gast und mehr als 200 Aussteller werden ihr folgen. Mit einem umfassenden Ausstellungskonzept für alle am Bauen Beteiligten, innovativen Vorträgen in drei Fachforen und einem Digitalbau Start-Up-Award setzt sie ein deutliches Zeichen: Die Digitalisierung im Bauwesen geht uns alle an.

Auf der Digitalbau werden sowohl Architekten und Bauingenieure, Fachplaner, Fachhandwerk sowie öffentliche und private Bauherren angesprochen. Die digitale Planungsmethode BIM nimmt in Köln einen besonderen Stellenwert ein. Denn sie erreicht inzwischen neben Architekten oder Fachplanern ebenso Handwerk und Facility Management. Die mit solch übergreifenden Entwicklungen verbundenen Aufgaben – und vor allem passende Lösungen – wollen die Messe und der Partner, der Bundesverband Bausoftware (BVBS) vorstellen. Für eine digitale Zukunft im Bauwesen sind ganzheitliche Konzepte gefragt, ist sich Professor Joaquin Diaz, Vorstandsvorsitzender des Messe-Partners BVBS, sicher: „Die Digitalisierung betrifft uns alle: Auftraggeber, Planer, Bauausführende, Betreiber und Bauproduktehersteller. Durchgängig digitale Lösungen, die den gesamten Bauwerkslebenszyklus betrachten, werden daher immer wichtiger.“

Foto: Digitalbau

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel