Intelligent und einfach Energie sparen bei hohem Komfort

0

Vernetzter Einzelraumregler EasyControl mit Anwesenheitserkennung spart bis zu 25 Prozent Heizkosten.

Junkers Bosch präsentiert mit dem EasyControl einen neuen Heizungsregler, der hohen Komfort mit maximaler Flexibilität und intelligenter Sparsamkeit verbindet. Der EasyControl ist der erste smarte Raumregler von Junkers Bosch, über den sich die Temperatur in jedem Zimmer individuell einstellen lässt. Dank der neuen intelligenten Anwesenheitserkennung lernt der EasyControl, wann seine Nutzer nach Hause kommen und kann Wohnung oder Haus so rechtzeitig aufwärmen – auch bei ungeplanter Abwesenheit. Das vermeidet unnötiges Heizen und spart bis zu 25 Prozent mehr Energie.

Für Installateure ist der EasyControl die ideale Lösung, um Heizungsanlagen ihrer Kunden mühelos und sicher über WLAN mit dem Internet zu verbinden. Der EasyControl trägt das Bosch-Logo und unterstreicht damit die seit 80 Jahren gewachsene Partnerschaft der beiden starken Marken Junkers und Bosch.

Einfacher und sicherer Einstieg ins Smart Home

In Kombination mit smarten Heizkörper-Thermostaten von Bosch wird der EasyControl zur komfortablen Einzelraumregelung. Bis zu 24 verschiedene Räume lassen sich so bequem ansteuern. Damit haben weder der Wohnungsbesitzer noch der Installateur viel Aufwand: Der Installateur schraubt die Thermostate an die Heizkörper, montiert den EasyControl an die Wand und verbindet ihn klassisch mit dem Bus-Anschluss der Heizung. Sobald sich der Regler mit dem WLAN verbunden hat, folgt der Kunde dem Online-Installationsassistenten und der EasyControl verbindet sich mit jedem einzelnen Thermostat.

EasyControl bietet Installateuren und Bewohnern zudem ab Ende 2017 die Möglichkeit zur Vernetzung mit HomeCom Pro, der portalgestützten Anwendung von Junkers Bosch zur Steuerung und Störungsüberwachung von Junkers Bosch-Heizungen. Der Hausbesitzer oder Bewohner hat dabei immer die volle Kontrolle über seine Daten. Er entscheidet jederzeit, welche Daten er nutzt und welche smarten Funktionen er seinem Installateur freigibt. Darüber hinaus bietet der smarte Regler eine offene Schnittstelle für künftige Partneranwendungen und lässt sich mit neuen vernetzten Lösungen bedienen, wie dem Sprachassistenten Amazon Alexa oder der Automatisierungs-App IFTTT.

Intelligenter Algorithmus spart Heizkosten

Die Anwesenheitserkennung des EasyControl nutzt einen neuen, intelligenten Algorithmus, um die Entfernung der Bewohner von ihrem Zuhause zu berechnen. Dabei verwendet der EasyControl GPS-Daten der Smartphones und kann so ermitteln, wie weit die Bewohner entfernt sind und wie lange er für die Heimfahrt benötigt. Die Heizung wird so rechtzeitig aktiviert. Durch regelmäßiges Aufzeichnen von wesentlichen Zwischenstopps, wie dem Arbeitsplatz oder dem Besuch im Fitness-Studio, erkennt der EasyControl zusätzlich Routinen und passt das Wärmemanagement im Haus dem Nutzerverhalten an. Diese Funktion ist von Anfang 2018 an verfügbar.

Die Außentemperatur-Regelung kann über den klassischen Außenfühler oder kabellos per Online-Wetterdienst erfolgen. Und schließlich zeigt der EasyControl den Energieverbrauch übersichtlich an und unterstützt so effizientes Heizen.

Der EasyControl ist mit allen Junkers und Bosch Gas-Wandheizgeräten kompatibel, die 2008 oder später gebaut wurden. Künftig ist er auch als Fernbedienung zum EMS-2-Systemregler für Gas- und Öl-Heizgeräte sowie für Wärmepumpen einsetzbar.

-Advertorial-

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel