Da ist Musik drin: Wohnen im Triangle Housing

0

Zurück zu den Wurzeln oder Startschuss für das geplante Familienleben – für die künftigen Bewohner im Triangle Housing (Fotos) öffnen sich neue, ganz unterschiedliche Kapitel. Die ersten Verträge für das außergewöhnliche Wohnungsprojekt im Pioneer-Park Hanau sind nun unter notarieller Aufsicht beurkundet worden. „Damit können wir auch ganz offiziell die ersten Bewohner des neuen Quartiers begrüßen“, freuen sich Dr. Marc Weinstock und Martin Bieberle, Geschäftsführer der LEG Hessen-Hanau GmbH. Die Projektentwicklungsgesellschaft LEG Hessen-Hanau GmbH plant auf dem rund 50 Hektar großen Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne rund 1600 Wohneinheiten. In den kommenden Jahren soll dort Wohnraum für 4000 bis 5000 Menschen entstehen. Die ersten davon werden Ende 2019/Anfang 2020 im Triangle Housing einziehen können – einem rund neun Hektar großen Teil-Areal. Pioniere im Pioneer-Park Hanau werden auch Ursula und Reinhard Linden sein.

Das Ehepaar hat sich eine 104 Quadratmeter große Wohnung im ersten Obergeschoss gesichert – und fiebert dem Einzug schon voller Vorfreude entgegen: „Wir haben schon vor zehn Jahren, als die Amerikaner aus Hanau abgezogen sind, gesagt: Das wär was für uns“, erzählt Ursula Linden, die mit ihrem Mann derzeit ein großes Eigenheim in Hasselroth bewohnt. Die 64-Jährige ist in Hanau geboren, hat lange Jahre in der Stadt gearbeitet und nie den Kontakt in ihre Heimat verloren. „Jetzt, da wir beide gerade in Rente gegangen sind, erschien uns der Zeitpunkt günstig, nach Hanau zurückzukehren“, so Linden. Sie möchten wieder kurze Wege haben – zu kulturellen Veranstaltungen, zum Einkaufen, zum Leben. „Und im Notfall auch zu Ärzten und Krankenhäusern, man wird ja nicht jünger“, lacht Ursula Linden. Dass die Wohnungen im Triangle Housing seniorengerecht ausgestattet sein werden, hat das Ehepaar in seiner Entscheidung bestärkt. Alle der 372 Eigentumswohnungen, die in den kernsanierten Gebäuden entstehen, bekommen Fahrstühle vom Keller bis ins Dachgeschoss sowie einen Balkon oder Gartenzugang. „Das ist ideal für unseren nächsten Lebensabschnitt“, sagt Linden. „Unser Konzept, eine neue Form des bezahlbaren Wohnens zu entwickeln, geht offenbar auf“, freut sich LEG-Geschäftsführer Weinstock. Die Projektentwicklungsgesellschaft sieht es als Teil ihrer sozialen Verantwortung, bezahlbaren Wohnraum im Pioneer-Park Hanau zu schaffen und bietet die Wohnungen im Triangle Housing daher ganz bewusst unter den Marktpreisen für neuwertigen Erstbezug in der Region an – aber ausschließlich zur Eigennutzung. „Mit den derzeitigen Einstiegspreisen von 2000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche liegen wir rund 1000 Euro unter dem derzeitigen Niveau in Hanau“, ergänzt Weinstock.

Das Interesse am Projekt Triangle Housing ist jedenfalls groß, wie Markus Martin von der S-Finanz-Center Hanau GmbH bestätigt. „Der Vertrieb läuft großartig. Wir haben in gut einem halben Jahr für rund 200 Wohnungen eine Ankaufserklärung – das haben wir in dieser Form noch nie erlebt. Wir haben auf den gängigen Internetportalen bislang gar keine Werbung für das Projekt gemacht – und erleben trotzdem eine Nachfrage, die absolut außergewöhnlich ist“, berichtet der Geschäftsführer der Immobilien-Tochter der Sparkasse Hanau, die den Vertrieb der Triangle-Wohnungen übernommen hat.

pioneer-park.de

Fotos: Moka-Studio

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel