Vivawest erweitert Wohnungsbestand in Dortmund

0

Mit dem Erwerb der Lavida Wohnen 3. Verwaltungs GmbH hat das Wohnungsunternehmen Vivawest zum 1. Januar 2016 504 Wohneinheiten im Dortmunder Stadtteil Alt-Scharnhorst übernommen. Damit hat das Wohnungsunternehmen durch den Zukauf des Immobilienpaketes sein Quartier von bislang 76 Wohneinheiten um 504 Wohnungen erweitert.

Umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen

46 der insgesamt 82 zugekauften Mehrfamilienhäuser aus den Baujahren 1957 bis 1959 sind im Jahr 2014 bereits aufwändig modernisiert worden. In diesem Zuge sind auch 80 barrierefreie Bäder eingebaut worden. Die Modernisierung der restlichen 36 Gebäude wird nach dem Ankauf fortgeführt und voraussichtlich Ende August 2016 abgeschlossen sein. Die Modernisierung wird mit Landesmitteln finanziert, das heißt die Wohnungen werden für 20 Jahre mietpreis- und belegungsgebunden sein. Das Wohnungsunternehmen stellt damit auf dem angespannten Dortmunder Wohnungsmarkt langfristig bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung.

„Verbesserung der Bestandsqualität“

„Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Portfoliooptimierung trägt der Erwerb der Objekte zu einer weiteren Verbesserung unserer Bestandsqualität bei. Wir freuen uns, dass wir mit diesem Schritt unser Wohnungsangebot in Dortmund um die hochwertig modernisierte MSA-Siedlung ausweiten können“, sagt Bernd-Michael Link, Bereichsleiter Portfoliomanagement bei Vivawest.

Insgesamt besitzt das nordrhein-westfälische Wohnungsunternehmen im Dortmunder Stadtgebiet nun über 9.000 Wohnungen und gehört damit zu den größten Anbietern von Wohnraum in Dortmund.

www.vivawest.de

Quelle

Modernisierungs-Magazin

Das Modernisierungs-Magazin ist eine der führenden Fachpublikationen für Entscheider in der Wohnungswirtschaft. Es berichtet in den kaufmännisch/technischen Fachgebieten: Modernisierung, Neubau, Bausanierung, Haustechnik, Bauwirtschaft, Wohnungswirtschaft (Verwaltung), EDV, Finanzierung sowie Sonderteil Objektpflege.

Kommentieren Sie diesen Artikel