Bezahlbares Wohnen in zentraler Lage

0

Auf dem Gelände eines früheren Obdachlosenasyls an der Wiesenstraße in Berlin-Wedding haben die ersten Abriss- und Aufräumarbeiten begonnen. Nach deren Abschluss wird die Degewo mit den Hochbauarbeiten für den Wohnungsneubau starten. Insgesamt entstehen dort 102 Mietwohnungen mit ein bis vier Zimmern, davon 51 öffentlich gefördert, sowie rund 490 Quadratmeter Gewerbefläche. Geplante Fertigstellung ist im Frühjahr 2021. „Bei unserer Neubauplanung lassen wir uns von dem Gedanken leiten, den ursprünglichen Charakter der Wiesenburg zu erhalten. Wir wollen das historische Gelände behutsam weiterentwickeln und mit unserem Neubau Menschen bezahlbares Wohnen in zentraler Lage ermöglichen“, beschreibt Degewo-Vorstandsmitglied Sandra Wehrmann die Neubaupläne.

Das Bebauungskonzept wurde in Zusammenarbeit mit Vertretern aus Bezirk, Stadtplanung, Denkmalpflege, dem Quartiersmanagement und dem Verein Die Wiesenburg in einem zweistufigen Werkstattverfahren entwickelt. Auf dem Gelände entstehen fünf Gebäude als fünfgeschossige Zeilenbebauung, die mit sieben Geschossen an die Höhe der Brandwand der Wohnbebauung aus den 80er-Jahren anschließt. Die denkmalgeschützten Fragmente des ehemaligen Frauenasyls werden erhalten und in die Neubebauung integriert. Auf dem verwilderten Grundstück mussten zunächst alte Ruinenreste abgerissen und Bäume gefällt werden. Die Arbeiten erfolgten in enger Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde und dem Umwelt- und Naturschutzamt Bezirk Mitte von Berlin.

www.degewo.de

Visualisierung: Dahm Architekten

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel