Ganz schön schnelle Nische fürs Bad

0

Moderne Badezimmer sind mittlerweile weit entfernt von den tristen Nasszellen früherer Zeiten. Heute verfügen immer mehr Badezimmer über schwellenlose Duschen, moderne Sanitärmöbel und eine ansprechende Innenarchitektur. Neben funktionalen Konstruktionen und designorientierten Oberflächen sind es zunehmend gestalterische Elemente wie Einschnitte oder Nischen, die in den Bädern von heute Einzug halten. Passend hierzu haben die Fliesenzubehörspezialisten von Blanke mit der Bay-Box eine oberflächenfertige Nischen-Schnelleinbau-Lösung entwickelt.

Eine Box aus hochwertigem, gebürsteten Edelstahl in drei unterschiedlichen Abmessungen ist das sichtbare Element der Lösung. Als rahmenlose Einbaunische kann sie sowohl flächenbündig mit dem Belagsmaterial als auch auskragend montiert werden. Zum Gesamtpaket gehören darüber hinaus eine passende Installationsbox sowie ein Abdichtungs-Set zur einfachen Anbindung an die Verbundabdichtung.

Die neue Box ist für den Nass- und Trockenbau geeignet. Ein schmaler, überstehender Rahmen an der Installationsbox wird über das mitgelieferte Abdichtungsset direkt an die angrenzende Flächenabdichtung angebunden. Nach der Verfugung der Fläche kann die Einbauhilfe entfernt und die Fugen zwischen keramischem Oberbelag und der Box mit Silikon abgedichtet werden. Direkt nach dem Einbau der Box kann mit der Verfliesung der Fläche begonnen werden. Die Bay-Box wird in den Abmessungen 15 mal 30 mal 10, 30 mal 30 mal 10 und 60 mal 30 mal 10 Zentimeter angeboten und passt dank ihres zeitlosen Designs ideal zu Fliesen, keramischen Platten und Natursteinen.

 

Sto – Dämmung und Brandschutz im Holzbau
Noch nie war es so einfach, die Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz mit den Anforderungen an den Brandschutz in Einklang zu bringen. Sto-Therm Mineral L ist im Holzbau derzeit das einzige komplett nicht brennbare WDVS (A2-s1, d0), dessen allgemeine bauaufsichtliche Zulassung beantragt ist. In vielen Fällen genügt auch das schwer entflammbare System StoTherm Classic L.

Vor allem für Gebäude der Klasse 4, deren tragende, aussteifende oder raumabschließende Teile aus Holz oder Holzwerkstoffen bestehen, gelten hohe Brandschutz-Anforderungen. Die Tragkonstruktion solcher Gebäude (Fußboden des höchstgelegenen Geschosses, in dem ein Aufenthaltsraum möglich ist, 7 bis 17 Meter über Gelände) muss hochfeuerhemmend ausgeführt werden – also mit allseitig brandschutztechnisch wirksamen Bekleidungen aus nichtbrennbaren Baustoffen. Zudem dürfen nur nichtbrennbare Dämmstoffe eingesetzt wer den und die Oberflächen der Außenwände müssen mindestens schwer entflammbar sein. Handelt es sich um Gebäudeabschlusswände gilt sogar die Anforderung „nichtbrennbar“.

Mit zwei geprüften Systemen auf der Basis nichtbrennbarer Steinwolle-Dämmplatten (Sto-Speedlamelle) stellt das Kompetenzcenter Industrie von Sto Lösungen für die Bekleidung von Außenwänden bereit. Das schwer entflammbare Sto-Therm Classic L besitzt einen organischen Putzaufbau. Sto-Therm Mineral L dagegen ist dank des nichtbrennbaren mine ralischen Hochleistungsklebers Sto-Coll Mineral HP und eines mineralischen Putzaufbaus komplett nichtbrennbar. In Verbindung mit einer Gipsfaserplatte und einer Mindeststärke der Dämmplatte von 60 Millimetern erreicht das letztgenannte System sogar die Kapselklasse K260. In beiden Fällen entstehen Sicherheit beim Thema Brandschutz und Energieeffizienz durch geprüfte Systeme komplett aus einer Hand.

Fotos: Blanke

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel