Neues Stadtquartier in Freiburg – Güterbahnhofareal wird besiedelt

0

Im Freiburger Stadtteil Brühl – genauer auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs Nord – beginnt die formart GmbH & Co. KG im Sommer 2016 mit dem Bau von 56 Eigentumswohnungen und vier Gewerbeeinheiten. Aufgeteilt auf zwei Gebäude entstehen Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen zwischen zirka 38 und 150 Quadratmetern und Gewerbeeinheiten mit Flächen von zirka 130 bis 350 Quadratmetern. Darüber hinaus plant das Unternehmen 51 Tiefgaragenstellplätze, sowie 12 oberirdische Parkplätze.

„Freiburg ist eine der attraktivsten Städte in Deutschland. Das Quartier auf dem ehemaligen Güterbahnhof bietet moderne Wohnungen und eine eigene, lebendige Infrastruktur in zentraler Lage. Die Eugen-Martin-Straße liegt nur gut drei Kilometer vom Münsterplatz, dem Zentrum der Altstadt, entfernt. Genauso schnell sind die Universität und der Hauptbahnhof zu erreichen“, erklärt Harald Meerße, formart Geschäftsführer (COO).

Das Areal umfasst insgesamt rund 390.000 Quadratmeter. Das neue Stadtquartier bietet neben den insgesamt rund 1.000 Wohnungen eine vielfältige Nutzung für Büro, Dienstleistung, Medien, Wissenschaft und Kultur.

Laut Immobilienpreisspiegel der Landesbausparkasse lagen die Preise für neugebaute Eigentumswohnungen in Freiburg im vergangenen Jahr zwischen 3.500 und 8.000 Euro pro Quadratmeter. Die Kaufpreise des Projekts „Eugen-Martin-Straße“ liegen im Durchschnitt bei rund 4.300 Euro. Die Fertigstellung ist für Herbst 2017 geplant.

www.formart.eu

Quelle

news immoclick24.de

immoclick24.de - Das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft | Kontakt zur Onlineredaktion, Tobias Kuberski; E-Mail: onlineredaktion@verlagsmarketing.de

Kommentieren Sie diesen Artikel