Anschlussfinanzierung als Weg in die Schuldenfreiheit

0

Der Bau- und Modernisierungsfinanzierer Interhyp ist gemeinsam mit dem Statistikportal Statista in einer repräsentativen Studie Fragen zur Anschlussfinanzierung nachgegangen. Insgesamt wurden 2200 Bundesbürger aus repräsentativen Bevölkerungsgruppen sowie zum Vergleich 1100 Personen aus
einem onlineaffinen Interhyp-Panel befragt. Danach ist für 80 Prozent der befragten Eigenheimbesitzer
die Beratung beim Kreditinstitut oder Vermittler die wichtigste Informationsquelle.

Jeder zweite Befragte profitierte bei der Anschlussfinanzierung von deutlich niedrigeren Zinsen als bei der Erstfinanzierung. Bei jenen, die ihren Anschlusskredit überwiegend in der derzeitigen Niedrigzinsphase abgeschlossen haben, waren es sogar fast 90 Prozent. Zwei Drittel dieser Kunden hatten dabei den Anbieter gewechselt. Die Auswertung zeigt auch, dass die völlige Entschuldung am Ende der Anschlussfinanzierung für 50 Prozent der Befragten erklärtes Ziel ist. Weitere 19 Prozent gehen davon aus, dass sie ihre Schuldenlast mit dem Anschlusskredit so weit verringert haben, dass sie nur wenige Jahre weiterzahlen müssen, 17 Prozent wollen zu Rentenbeginn schuldenfrei sein. www.interhyp-gruppe.de

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel