Ein Spatenstich mit Weitblick

0

Mit einem feierlichen ersten Spatenstich startet die Weitblick 1.7 GmbH & Co. KG – ein Joint-Venture der Leit-Werk AG und der Audax Projektentwicklung GmbH – Mitte Oktober mit dem Aushub der Baugrube für das Bürogebäude Weitblick 1.7 (Foto) im Augsburg Innovationspark. Gemeinsam mit Projektpartnern, Mietinteressenten sowie dem Augsburger Oberbürgermeister Kurt Gribl und der zweiten Bürgermeisterin Eva Weber (beide CSU) feiert der Investor und Projektentwickler damit den Baubeginn des innovativsten Bürogebäudes im Großraum Augsburg-München. Weitblick 1.7 entsteht als das größte frei finanzierte Büroneubauprojekt, das bisher in Augsburg realisiert wurde.

17.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche sind insgesamt geplant. Zwischen 400 und 4000 Quadratmeter stehen auf jeder der sechs Etagen zur Verfügung – so viel zusammenhängende Mietfläche wie in keinem anderen Gebäude der Stadt. Neben einer auffälligen Architektursprache, für die SEHW Architektur GmbH aus Berlin verantwortlich zeichnet, besticht Weitblick 1.7 vor allem durch eine Fülle an innovativen Services. Zu ihnen gehören unter anderem ein Handvenenscanner zum einfachen Check-in der Mitarbeiter, ein digitales Wegeleitsystem von der Tiefgarage bis in die Büros, ein Raumluftsystem für klare und hygienisch saubere Luft oder eine App, über die morgens der Platz in der hauseigenen Kindertagesstätte reserviert oder das Frühstück ins Büro bestellt werden können. Peter Weis, Vorstand des Projektpartners und Generalplaners Leit-Werk: „Wir heben das Thema Smart Building in Weitblick 1.7 auf ein vollkommen neues Level in Deutschland. Viele der Features, die wir für das Gebäude planen, gibt es in keinem Bürogebäude der Republik. Das Gesamtkonzept ist hierzulande einmalig. Ziel ist es, den Mitarbeitern ein möglichst stressfreies und gesundes Arbeiten zu ermöglichen.“

www.weitblick1punkt7.de

Foto: Büro HEP Middle

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel