Zuschüsse für Solarwärme

0

Neue Modernisierungswelle erwartet

Seit dem 1. April 2015 gibt es eine höhere staatliche Förderung für Hausbesitzer, die ihre Heizung auf erneuerbare Energien umstellen oder sie klimafreundlich modernisieren. Das gilt auch für Solarthermie. Die wichtigsten Änderungen bei der Förderung von Solarthermie: Die Mindestförderung für Solarwärmeanlagen zur Heizungsunterstützung wurde um 500 Euro angehoben; die Förderung von Anlagen, deren Größe 14 Quadratmeter überschreitet, stieg um 50 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche; künftig wird auch die Errichtung von Solaranlagen auf Bestandsgebäuden gefördert, die ausschließlich der Warmwasserbereitung dienen.

Auch Unternehmen und die Wohnungswirtschaft profitieren weiterhin von attraktiven Marktanreizen. Für die solarthermische Unterstützung von Prozesswärme winken Zuschüsse von 50 Prozent. Mittelständische Unternehmen erhalten einen Bonus. Allerdings bleibt der Fördertopf auf 360 Millionen Euro beschränkt. Sind diese Mittel ausgeschöpft, gibt es für das laufende Jahr keine Hilfen mehr. Experten rechnen daher mit einer Modernisierungswelle, die Heizungsbauern und Ingenieurbüros neue Aufträge bescheren wird.

www.westfalen-solacept.de

Quelle

news immoclick24.de

immoclick24.de - Das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft | Kontakt zur Onlineredaktion, Tobias Kuberski; E-Mail: onlineredaktion@verlagsmarketing.de

Kommentieren Sie diesen Artikel