Vivawest stattet Kundencenter mit E-Fahrzeugen aus

0

Vivawest leistet einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz. Das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen stattet seine Kundencenter in Nordrhein-Westfalen mit 17 Elektrofahrzeugen und der dafür notwendigen Ladeinfrastruktur aus. Diese Maßnahme trägt dazu bei, bis zu 51 Tonnen CO2 im Jahr einzusparen.
Bisher waren die Mitarbeiter der acht Kundencenter vorwiegend in privaten Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren unterwegs zu ihren Kunden. Nun stehen für Kundenbesuche elektrisch betriebene Renault Zoe ZE zur Verfügung. Insgesamt stellt Vivawest 17 Fahrzeuge an 14 Standorten bereit. An Ladesäulen oder sogenannten Wallboxen werden die Fahrzeuge mit 100 Prozent Ökostrom betankt. Die Mitarbeiter aus den Kundencentern können so ihre Kunden in den rund 100 Kommunen in Nordrhein-Westfalen im Sinne eines guten Stadtklimas verlässlich, schnell und umweltfreundlich erreichen.

„Vivawest verfolgt als eines der führenden Wohnungsunternehmen in Deutschland ein nachhaltiges Geschäftsmodell, das ökonomischen Erfolg mit sozialer und ökologischer Verantwortung verbindet. Deshalb haben wir uns nach einem erfolgreichen Pilotprojekt dazu entschlossen, unseren Mitarbeitern den Zugang zur Elektromobilität zu ermöglichen und in die dafür notwendige Infrastruktur zu investieren,“ sagt Claudia Goldenbeld, Sprecherin der Geschäftsführung.

Foto: Vivawest

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel