Geringere Reinigungskosten durch unauffällige Schmutzfangmatten

0

Sie wirken wie der heimliche Held der Gebäudeausstattung: Bescheiden liegen Fußmatten an stark frequentierten Stellen, doch prägen sie die Atmosphäre im Gebäude und entpuppen sich als wahre Kostensparer. Seit 45 Jahren senken CWS Matten die Reinigungskosten in Unternehmen und Einrichtungen, schonen die Böden, sichern den Tritt und heißen Besucher willkommen. Das Portfolio ist breit und kommt jedem Wunsch entgegen.

Schlichte Baumwolle und ein Latex-Gummirücken waren 1970 die Materialien für die erste Schmutzfangmatte des Unternehmens. Heute sorgen Fasern aus High-Twist-Nylon für die optimale Aufnahme von Schmutz und Nässe. Die speziellen Flore bürsten Schmutz zuverlässig ab. Abgeflachte Ränder verhindern ein Stolpern und zahlreiche Noppen auf dem Gummirücken halten die Matte in stabiler Position. Gerade in der nasskalten Jahreszeit bietet eine Matte Trittsicherheit.

Senkung der Reinigungskosten

Schmutzfangmatten sind für alle regelmäßig frequentierten Bereiche empfehlenswert. Sie senken die Reinigungskosten, denn bis zu 80 Prozent des Schmutzes wird allein durch die Schuhe der Besucher und Angestellten in ein Gebäude hinein getragen. Ein geprüftes Schmutzfangmattensystem schafft es, laut dem Institut für Industriewäschereien, rund 70 Prozent an Schmutz, Staub und Feuchtigkeit aufzunehmen (Quelle: European Cleaning Journal “Remember to wipe your feet“, 2004/05). Das entlastet das Reinigungspersonal und schützt wertvolle Böden vor vorzeitiger Abnutzung. Ein Quadratmeter einer CWS Schmutzfangmatte aus hochentwickeltem Nylon nimmt bis zu 4,8 Liter Schmutz und Nässe auf. Der Gummiboden hält den Schmutz fest und die Feuchtigkeit verdunstet.

Matten für jeden Wunsch

Befragt nach dem Matten-Bestseller antwortet Lahbib El-Hadra, Junior Produktmanager FloorCare bei CWS-boco Deutschland: „Trotz aller Individualisierung ist die anthrazit gesprenkelte Matte von CWS der Kundenliebling. Sie passt sich dezent an alle möglichen Räumlichkeiten und Eingangsbereiche an. Doch für bestimmte Unternehmen und Bereiche empfehle ich eher auffällige Matten in strahlenden Farben. Wir können hier nahezu jeden Wunsch erfüllen.“

Ob Matten in kreativen Formen, mit individuellen Farben und Drucken, robuste Aluprofil Matten oder gelenkschonende Anti-Ermüdungsmatten für Mitarbeiter: Die Fußabstreifer kommen überall zum Einsatz. Der Hersteller bringt auch in diesem Produktsegment regelmäßig Lösungen auf den Markt, die nach speziellen Kundenwünschen entwickelt wurden. So entstand die erste Industriematte, die Lagerräume vor Verschmutzung von außen bewahren und zugleich dem Befahren durch Gabelstapler standhalten sollte. Die Matte wird am Boden befestigt und mittels Ösen und Gummiexpandern automatisch in ihre Position zurückgezogen, sobald ein Fahrzeug sie beim Überfahren bewegt.

Neben ihrer Funktion als Schmutzbarriere wirken die Logo- und Form-Matten als Design-Element. Sie sind in ganz individuellen Formen, mit eigenen Motiven und einer Vielzahl von Farben erhältlich. Damit kann die Matte ein Corporate Design unterstreichen oder auch Werbebotschaften kommunizieren.

Historie der Schmutzfangmatten

In den 50er Jahren wurde die erste waschbare Schmutzfangmatte von einer Reinigungsfirma in den USA entwickelt. Sie stellte fest, dass das Reinigungspersonal die meiste Zeit mit der Pflege der Haupteingangsbereiche beschäftigt war. Zur Reinigung wurden Wischbezüge aus Baumwolle verwendet, und so kam der Inhaber der Reinigungsfirma auf die Idee, eine Reihe von Wischbezügen aneinander zu nähen, um sie im Eingangsbereich auszulegen. So war die erste Schmutzfangmatte im Maß 20×100 cm geboren.

www.cws-boco.com

Quelle

news kommunalclick24.de

kommunalclick24.de - Das Onlineportal für kommunale Verwaltungen und Betriebe | Kontakt zur Onlineredaktion, Tobias Kuberski; E-Mail: onlineredaktion@verlagsmarketing.de

Kommentieren Sie diesen Artikel