Dünnschichtige und effektive Schimmelprävention

0

Schimmelpilze kommen in vielen Haushalten vor – hinter Holzvertäfelungen oder anderen versiegelten Oberflächen bleiben sie häufig sogar unbemerkt. Es gibt jedoch Systeme, mit denen lässt sich das Problem präventiv auf einfache Weise angehen. Beispielsweise das KlimAir System von Brillux. Es ist so konzipiert, dass es Schimmelpilzbefall vorbeugt und gleichzeitig optisch attraktive Lösungen bietet.

Das KlimAir Panel besteht aus einem mineralischen Blähglasgranulat – die Basis für eine hohe Sorptionsfähigkeit. Dadurch ist das Panel besonders diffusionsoffen und kapillar leitfähig, damit Feuchtigkeit aus der Raumluft in Form von Kondensat aufgenommen werden kann. Extreme Feuchtigkeitsspitzen der Raumluft können damit gepuffert und bei trockenen klimatischen Bedingungen wieder an die Raumluft abgegeben werden. Hinzu kommt, dass die Alkalität des Gesamtsystems Schimmelpilzen keine Wachstumsgrundlage bietet. Im Vergleich zu anderen Systemen überzeugt die geringe Plattenstärke von gerade einmal 10 Millimetern bei gleichzeitig hoher Druckfestigkeit, sodass sich diese optimal für Renovierungsarbeiten eignen und auch als Laibungsplatte einsetzen lassen.

Mittels des mineralischen Klebespachtels werden die schimmelpräventiven Platten vollflächig an den Wandflächen verklebt. Der Kleber auf Basis von Weißzement und Leichtfüllstoffen eignet sich auch zur Spachtelung der Stoßfugen bzw. zur vollflächigen Spachtelung.

| Abschließende Beschichtung – bewusst gewählt

Als Abschluss des Systems kann zunächst eine vollflächige Spachtelung mit dem Klebespachtel vorgenommen werden. In zwei Arbeitsschritten erfolgt dann die Beschichtung mit Klimasil für eine dezent strukturierte Oberfläche. Alternativ kann auch eine zweimalige Schlussbeschichtung mit Brillux Silikat-Beschichtungen wie beispielsweise Profisil oder Kalisil erfolgen.

Quelle

Comments are closed.