Heizenergiemonitoring: Smart-Home unterstützt

0

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen hat der Westsächsischen Wohn- und Baugenossenschaft (Wewobau) aus Zwickau für deren Smart-Home-Projekt den „Genossenschaftspreis Wohnen 2015“ verliehen. Die Brunata-Metrona-Gruppe kooperiert seit 2010 mit der Wewobau und hat für das prämierte Projekt unter anderem funkbasierte Smart-Submetering-Komponenten zum Heizenergiemonitoring bereitgestellt. Mit dem Projekt verfolgt die Wewobau zum einen das Ziel, Wohnungsnutzer in fortgeschrittenem Alter in ihren Lebensgewohnheiten zu unterstützen. Dadurch möchte die Genossenschaft diese Menschen in die Lage versetzen, möglichst lange selbstständig zu wohnen.

Zweites Ziel ist eine Senkung der Primärenergiekosten des Quartiers. Die intelligenten Heizkostenverteiler von Brunata-Metrona leisten hierzu einen Beitrag. Mit Funktechnologie ausgestattet, unterstützen sie die Einzelraumheizungssteuerung im Quartier und informieren Wohnungsnutzer und Wohnungsverwaltung über den Energieverbrauch vor Ort. Die Geräte sind aus einer Forschungskooperation der Brunata-Metrona- Gruppe mit dem Institut für Management und Information der Westsächsischen Hochschule Zwickau hervorgegangen. Ziel dieser seit 2008 bestehenden Partnerschaft ist die praxisorientierte Einbindung moderner Funktechnologie in anlagentechnische und wohnungswirtschaftliche Prozesse.

www.brunata-metrona.de
www.wewobau.de

Quelle

Modernisierungs-Magazin

Das Modernisierungs-Magazin ist eine der führenden Fachpublikationen für Entscheider in der Wohnungswirtschaft. Es berichtet in den kaufmännisch/technischen Fachgebieten: Modernisierung, Neubau, Bausanierung, Haustechnik, Bauwirtschaft, Wohnungswirtschaft (Verwaltung), EDV, Finanzierung sowie Sonderteil Objektpflege.

Kommentieren Sie diesen Artikel