„Quartier am Schillerplatz“: Modernes Wohnquartier für Herrenberg

0

Herrenbergs Innenstadt wird Ende 2016 um ein modernes Wohnquartier reicher sein: Der bundesweit tätige Wohnungsentwickler formart entwickelt auf einem ehemaligen Firmenareal der EnBW zwölf Stadt- und vier Mehrfamilienhäuser, sowie ein Wohn- und Geschäftshaus. „Mit dem Projekt zeigen wir, dass stadtnahe ehemalige Industrieflächen einer neuen, urbanen und attraktiven Nutzung zugeführt werden können. Da derartige Umnutzungen komplex sind, funktionieren sie nur mit Kompetenz und Kreativität auf Seiten von Bauträgern und Verwaltung. Für das absolut zielorientierte Agieren der Mitarbeiter der Stadt Herrenberg möchten wir uns daher ganz ausdrücklich bedanken“, sagt Harald Meerße, formart Geschäftsführer (COO).

Entlastung für den angespannten Wohnungsmarkt

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Thomas Sprißler und rund 150 Gästen feierte formart das Richtfest für die 66 Wohneinheiten im neuen „Quartier am Schillerplatz“. „Herrenberg benötigt dringend mehr Wohnraum. Ich freue mich über den Baufortschritt dieses Projekts, das nicht nur zur Entlastung des Wohnungsmarktes beiträgt, sondern auch einen Beitrag zur Stadtentwicklung leistet, nachdem das Gelände viele Jahre brachlag“, sagte Sprißler.

Meerße ergänzt: „Es sind bereits 87 Prozent der Wohnungen verkauft. Das große Interesse unterstreicht die zeitgemäße Qualität unseres Wohnprojektes. Aufgrund der vielseitigen Wohnungsgrößen und Grundrisse sowie der Nähe Herrenbergs zu Stuttgart ist das ‚Quartier am Schillerplatz‘ ein ideales Zuhause für Singles, Paare sowie Klein- und Großfamilien“.

66 neue Wohneinheiten für Herrenberg

Entlang der Horber Straße entstehen vier Mehrfamilienhäuser mit 43 Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen und weitläufigen Dachterrassen im Obergeschoss. Die Wohnflächen der Apartments variieren zwischen 40 und 140 Quadratmetern. Noch können Interessenten Wohnungen ab 2.500 Euro pro Quadratmeter erwerben. In der Schillerstraße werden zwölf offen gestaltete Stadthäuser mit Wohnflächen zwischen 92 und 166 Quadratmetern und großzügigen Gärten errichtet. Unterirdisch entstehen auf dem Gelände 99 Tiefgaragenplätze. Somit bleiben die Bereiche zwischen den Häusern verkehrsberuhigt und erlauben eine attraktive landschaftsarchitektonische Gestaltung. Das „Quartier am Schillerplatz“ wurde vom bereits mehrfach für seine Projekte ausgezeichneten Architektenbüro Gramlich aus Stuttgart konzipiert.

www.formart.eu

Quelle

Modernisierungs-Magazin

Das Modernisierungs-Magazin ist eine der führenden Fachpublikationen für Entscheider in der Wohnungswirtschaft. Es berichtet in den kaufmännisch/technischen Fachgebieten: Modernisierung, Neubau, Bausanierung, Haustechnik, Bauwirtschaft, Wohnungswirtschaft (Verwaltung), EDV, Finanzierung sowie Sonderteil Objektpflege.

Kommentieren Sie diesen Artikel