Fachforum Baudenkmalpflege startet in Osteuropa

0

Bernhard Remmers Akademie wird international. Im April 2018 ist es soweit: die gemeinnützige Bernhard Remmers Akademie bietet die ersten Seminare im Ausland an! Gestartet wird zunächst in Osteuropa in den russischen Städten Moskau, St. Petersburg und Kasan. Es folgen weitere Seminare für Polen in Krakau und Warschau sowie in Kiew für die Ukraine und Weißrussland. In 2019 werden weitere Seminare in westeuropäischen Ländern folgen.

Der Fokus dieser bereits fast ausgebuchten Seminare liegt auf dem Anwendungsgebiet Baudenkmalpflege. In jeweils drei voneinander unabhängigen und einzeln buchbaren Modulen werden umfangreiche Informationen zu den Bereichen Bauwerksabdichtung, Fassadenschutz sowie Schimmelinstandsetzung unter Berücksichtigung aktueller Normen und Regeln angeboten. Veranschaulicht werden die Inhalte anhand länderspezifischer Objektbeispiele.

Das Expertenwissen für Handwerker, Planer, Architekten und Denkmalpfleger wird von Franz-Josef Hölzen, Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Bauwerksabdichtung und -instandsetzung, vielfaches Mitglied relevanter Normenausschüsse und seit Jahrzehnten tätig in dieser Branche, vermittelt. Unterstützt wird er durch lokale Referenten.

Vor über 20 Jahren entstand die gemeinnützige Bernhard Remmers Akademie auf Initiative des Handwerks, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Firmengründers Bernhard Remmers. Jährlich werden die Veranstaltungen von über 10.000 Teilnehmern allein in Deutschland besucht.

Weitere Informationen in Deutsch oder Englisch erhalten Sie online auf www.bernhard-remmers-akademie.de oder direkt bei der Bernhard Remmers Akademie, Frau Jutta Gerdes per Mail jgerdes@remmers.de. Für Auskünfte und Unterstützung in Russisch steht Ihnen Herr Michael Pojarov von der Remmers Gruppe AG unter mpojarov@remmers.de zur Verfügung.

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel