Pflichttermin der mittelständischen Immobilienwirtschaft

0

Die Deutsche Immobilienmesse erstrahlt 2016 in neuem Licht – und an einem neuen Ort. Am 21. und 22. Juni trifft sich die mittelständische Immobilienwirtschaft erstmals in den Westfalenhallen Dortmund. Im Gegensatz zu anderen Branchenveranstaltungen stehen nicht die großen Konzerne und internationalen Großprojekte im Fokus. Vielmehr ist die gesamte Messe auf das Rückgrat der deutschen Immobilienwirtschaft ausgerichtet: die Mittelständler. Ein Highlight ist der Kongress „Immobilienverwaltung“ am Mittwoch, 22. Juni.

Deutsche Immobilienmesse 2016: 21. und 22. Juni, Dortmund

Digitalisierung, Regulierung und Professionalisierung – die deutsche Immobilienwirtschaft befindet sich in einem massiven Wandel. Gerade für die vielen Mittelständler und Kleinunternehmer der Branche ist das eine massive Herausforderung. Um Maklern, Verwaltern und anderen Immobilienexperten in diesen Zeiten Unterstützung zu bieten, hat der Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI) im Jahr 2013 die Deutsche Immobilienmesse ins Leben gerufen – eine reine Fachmesse, ausschließlich für professionelle Dienstleister, Unternehmer und Investoren der Branche. Entsprechend ist die Deutsche Immobilienmesse hauptsächlich wohnwirtschaftlich und in kleineren gewerblichen Expansionen vertreten. Aber auch die Themen Karriere, Human Resources, Dienstleistungen, Marketing, Finance und Retail spielen einen immer stärker werdende Rolle der Messe.

Umfassendes Kongress-Angebot

Neben dem Messemarktplatz bietet die Messe acht eigenständige Kongresse mit unterschiedlichen Branchenthemen, 20 Workshops und mehr als zehn Keynote-Speakers aus Politik und Wirtschaft. Am Mittwoch, 22. Juni, findet der Kongress „Immobilienverwaltung“ rund um die Stichwörter „Expansion und Modernisierung“ statt. Ab 14 Uhr referieren ausgewählte Experten wie Dietmar Schickel zum Thema „Medienversorgung – Fallstricke vermeiden“ und Stefan Adams zu „Wohngebäudeversicherung: Details für erfolgreiche Verwalter“. Außerdem sind die Vorträge „Modernisierungsmaßnahmen in WEG sicher finanzieren“ und „Aufzüge: Die Pflichten des Verwalters“ geplant. Anschließend beantworten die Experten alle offen gebliebenen Fragen.

Neuer Messestandort für rund 3000 Besucher

Im dritten Jahr hat der Pflichttermin der mittelständischen Immobilienwirtschaft ein neues Zuhause: die Westfalenhallen Dortmund. Am 21. und 22. Juni 2016 findet hier die dritte Auflage der Deutschen Immobilienmesse statt. Das Wachstum der ersten beiden Jahre hat ein professionelles Messeumfeld unumgänglich gemacht – und mit den Westfalenhallen in Dortmund wurde dieses Umfeld schnell gefunden. Mit erwarteten zirka 3000 Besuchern ist die Deutsche Immobilienmesse der größte Branchentreff und die größte Netzwerkveranstaltung dieser Art in Deutschland. Sie gehört damit zu den Pflichtterminen für alle, die Kontakte und Business-Beziehungen in der mittelständischen Immobilienwirtschaft suchen.

www.deutsche-immobilienmesse.de

Quelle

news immoclick24.de

immoclick24.de - Das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft | Kontakt zur Onlineredaktion, Tobias Kuberski; E-Mail: onlineredaktion@verlagsmarketing.de

Kommentieren Sie diesen Artikel