UV-Licht für ungetrübtes Badevergnügen

0

Mit einem Zusammenspiel aus natürlichem Filter und einer UV-Anlage soll bald ein Teilstück des Spreekanals in Berlin wieder zum Flussbad werden. Das Stadtentwicklungsprojekt Flussbad Berlin will den seit mehr als 100 Jahren kaum genutzten Wasserabschnitt in das urbane Leben zurückholen. Derzeit läuft die Testphase, bei der für die Aufrechterhaltung der nötigen Wasserqualität eine UV-Anlage der Xylem-Marke Wedeco bei Bedarf schädliche Mikroorganismen im ökologisch vorgefilterten Wasser ohne Einsatz von Chemikalien inaktiviert. Das Modellprojekt zeigt, wie innerstädtische Wasserwege als Naherholungsraum die Lebensqualität steigern.

Etwa zu Beginn des 20. Jahrhunderts verlor der Kanal seine Bedeutung für die Schifffahrt, und 1925 schloss die letzte Badeanstalt am Kanal. Vor rund 20 Jahren begann der Revitalisierungsprozess mit den ersten Plänen für die Umwidmung zu einem Flussbad. Um den Berlinern den Sprung ins Wasser empfehlen zu können, ist eine unbedenkliche Wasserqualität sicherzustellen. Der Plan sieht vor, der 835 Meter langen Schwimmzone einen natürlichen Filter aus Kies und Schilf vorzulagern. Verschlechtert sich die Wasserqualität, weil zum Beispiel bei starkem Regen die Überläufe der Kanalisation planmäßig Abwasser in die Spree ableiten oder die mikrobiologische Aktivität im Wasser durch anhaltende Hitze steigt, springt die UV-Anlage an und sichert die Wasserqualität. „Dieses Pilotprojekt hat das Ziel, den Menschen ein Mehr an Lebensqualität zu bringen – mit städtebaulicher Dimension“, erklärt Xylem-Vertriebsmitarbeiter Carlos Silva.

Daher stellt das Unternehmen das Equipment für den Testlauf kostenlos zur Verfügung und leistet Verfahrensunterstützung, um dabei zu helfen, ein Vorbild für andere Städte zu schaffen. Das Berliner Beispiel zeigt, dass es möglich ist, den Menschen innerstädtische Gewässer zurückzugeben. Mit dem richtigen Konzept lassen sie sich ökologisch und bei geringen Kosten mit einer Wasserqualität betreiben, die bedenkenlos für das Baden und andere Wasseraktivitäten geeignet ist.

www.xylem.de

Foto: Realities United/Flussbad Berlin

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel