System für Natur- und Artenschutz

0

Mit wenigen zusätzlichen Maßnahmen lassen sich Extensivbegrünungen in ökologisch wertvolle Dachbiotope verwandeln. Modellierte Substratschüttungen sorgen für dauerhaft differenzierte Standortbedingungen. Biotopelemente, wie beispielsweise Grobkies und Asthaufen verstärken diesen Effekt. Das Stuttgarter Unternehmen Bauder hat dafür ein neues System geschaffen.

Dachbegrünungen sind für den Dachspezialisten eine wichtige ökologische Ausgleichsmaßnahme zur Flächenversiegelung. Um diese Verbindung von Naturschutz und Dach weiter zu optimieren wurde das Bauder Biotop entwickelt. Es kann durch seine spezielle Ausführung neue Lebensräume für seltene Tiere wie Spinnen- und Käferarten schaffen. Vögel finden auf ihm Nahrung und Nistmaterial. Im Rahmen eines groß angelegten Forschungsprojekts wurde sogar untersucht, wie Dachbiotope gefährdeten bodenbrütenden Vogelarten eine neue Heimat bieten können.

Das System macht aus den weitgehend ungestörten Trockenhabitaten auf Dächern äußerst attraktive Standorte für einen aktiven Natur- und Artenschutz, die auch einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigeren Bauweise in einer modernen Stadtarchitektur leisten können.

Die Verbindung aus Naturschutz und Dach bzw. die Optimierung des ökologischen Ausgleichs war der Grund für die Entwicklung des neuen Begrünungssystems.

Fotos: Bauder

Quelle

Kommentieren Sie diesen Artikel