Kampagne „1000 Euro Strom sparen“

0

Die Ergebnisse stehen fest

Haushalte verschiedenster Größen haben an der Stromsparaktion teilgenommen und ihr Stromsparjahr inzwischen hinter sich gebracht. Der Hauptpreis von zehnmal 1000 Euro von der Deutschen Telekom und zehnmal 1000 Kilowattstunden Ökostrom vom Ökoenergieversorger Polarstern wurde an besonders energieeffiziente Haushalte verlost. Das beste Stromsparergebnis erzielte ein vierköpfiger Haushalt, der über 5000 Kilowattstunden Strom einsparen konnte. „Waschmaschine, Staubsauger und Spülmaschine bei Sonnenschein arbeiten lassen“ sowie viele weitere Maßnahmen haben ihn zu diesem Erfolg geführt. „Fazit der Teilnahme ist, dass ich dadurch auch unwillkürlich viele andere Bereiche des täglichen Lebens hinterfragt habe. So gab es zum Beispiel am Jahresende keinen so großen Schock mehr beim Studieren der Endabrechnungen der Versorgungsunternehmen“, erzählt der Gewinner.

Mit Einsparungen zwischen 3500 und 700 Kilowattstunden Strom lieferten auch alle übrigen Gewinner der Aktion beeindruckende Resultate.

Die Gewinner des Stromspar-Wettbewerbs werden nun auf utopia.de über ihre Erfahrungen berichten und ihre Tipps und Tricks rund um das Thema Energiesparen verraten. „Wir freuen uns sehr über die großartigen Ergebnisse und den Erfolg der Aktion“, sagt Meike Gebhard, Geschäftsführerin von Utopia.de. „Zu erfahren, mit welchen Tricks die Teilnehmer so viel Strom sparen konnten, wird hoffentlich noch viel mehr Menschen zum Energiesparen motivieren.“ Rainer Grießhammer, Mitglied der Geschäftsführung des Öko-Instituts, fügt hinzu: „Fast alle bundesdeutschen Haushalte könnten zwischen 500 und 1000 Kilowattstunden Strom pro Jahr einsparen, und das ohne Mehrkosten und Komfortverlust. Sparmaßnahmen lohnen sich auch finanziell: Aufgrund der reduzierten Stromkosten bleiben zwischen 150 und 300 Euro pro Jahr mehr in der Haushaltskasse.“

www.utopia.de

Quelle

news immoclick24.de

immoclick24.de - Das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft | Kontakt zur Onlineredaktion, Tobias Kuberski; E-Mail: onlineredaktion@verlagsmarketing.de

Kommentieren Sie diesen Artikel