Autor: Janis Schilling

Bauträger und Wohnungsunternehmen stehen heutzutage vor einer großen Auswahl an Heizsystemen. Fällt die Wahl auf eine zukunftssichere Wärmepumpe, ist es damit noch nicht getan. Denn die Kosteneinsparung und der Komfort sind dann am größten, wenn alle Komponenten innerhalb eines Wärmesystems aufeinander abgestimmt sind. Ideal ist ein System, das neben der Wärmeerzeugung, – speicherung und -übertragung auch die Wohnraumlüftung und eine smarte, variable Regelungstechnik umfasst. Das alles führt nicht nur zu einer besseren Lebensqualität und einem deutlich geringeren Energieverbrauch es steigert auch nachhaltig den Wert der Immobilie. Ein veraltetes Heizsystem, schlechte oder gar keine Dämmung und undichte Fenster: So wird die…

Weiterlesen

Die Mieterstromversorgung ist ein zentraler Pfeiler zukunftsweisender Wohnkonzepte. Sie unterstützt eine energieeffiziente Gebäudearchitektur, senkt die Wohnnebenkosten und bietet verschiedene Ansätze für Serviceleistungen rund um das energiesparende Wohnen und Leben. Die Energieversorgung von Mietern mit Strom vom eigenen Dach oder aus dem Keller wird immer attraktiver. Die Kombination aus wirtschaftlichen und ökologischen Vorteilen lockt Immobilienbesitzer und Mieter gleichermaßen. Das Potenzial ist groß: Über 50 Prozent der Deutschen wohnen laut Statistischem Bundesamt in Mehrparteienhäusern. Nach einem Gutachten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums sind bis zu 3,8 Millionen Wohnungen für Mieterstrom geeignet. Schließlich ist Mieterstrom in fast allen Mehrparteiengebäuden möglich, im Neubau, im Gebäudebestand,…

Weiterlesen

Die Auffassung, dass ältere Aufzüge auf den Stand der Technik gebracht werden müssen, ist inzwischen weit verbreitet – trifft jedoch nicht zu. Vielmehr verlangt die Betriebssicherheitsverordnung, aus deren Novelle diese Annahme resultiert, dass die Anlagen sicher verwendet werden können. Der Stand der Technik, der für eine neue Anlage das Maß der Dinge ist, spielt dafür eine untergeordnete Rolle. Was wirklich nötig ist, um den Aufzug sicher zu verwenden, wird mit einer Gefährdungsbeurteilung beziehungsweise Sicherheitsanalyse im Einzelfall festgestellt. Aufzüge gehören heute nach wie vor zu den sichersten Verkehrsmitteln. Dafür sorgen nicht zuletzt die Vorgaben der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). Gleichzeitig hat eine Novelle…

Weiterlesen

Fünf barrierefreie Passivhäuser mit 138 Wohneinheiten und 650 Fenstern von Rehau, die mehr können, als nur den Raum zu erhellen: Auf Baufeld 11 des bis voraussichtlich 2018 vollendeten neuen Stadtquartiers Domagk- Park in München-Freimann entstand das zukunftsweisende Wohnprojekt Wagnis-Art der Wohnungsbaugenossenschaft Wagnis. Der Polymerspezialist Rehau komplettierte das futuristische und nachhaltige Konzept des Projekts mit seinem Fenstersystem Ganeo. Nicht nur der Name des Gebäudeensembles lässt als Reminiszenz an Europas einst größte Künstlerkolonie und in Rufweite der Domagk-Ateliers Schaffenskraft und Innovation anklingen. Die viergeschossigen Gebäude mit ihrem Netz aus Brücken, Höfen und Nischen entsprechen höchsten energetischen Standards und setzen Schwerpunkte im Bereich…

Weiterlesen

Ein schneller Internet-Zugang, über den moderne Medienangebote komfortabel genutzt werden können, gehört mittlerweile zur Grundversorgung eines Gebäudes. In Deutschland verläuft der flächendeckende Ausbau der dafür benötigten Breitbandnetze allerdings nur schleppend. Um den Ausbau der Versorgung mit schnellem Internet zu beschleunigen, ist im November 2016 das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze, kurz Digi-Netz-G, in Kraft getreten – auch mit Folgen für die Wohnungswirtschaft. Schnelles Internet ist zwischenzeitlich ein wesentlicher Standortfaktor im Wettbewerb von Kommunen und Gemeinden für die Ansiedlung von Unternehmen und die Attraktivität als Wohnort. Im Vergleich zu anderen Industrienationen hinkt der Breitbandausbau in Deutschland allerdings deutlich hinterher.…

Weiterlesen

Im vierten Jahr des Social Design Award kürte eine Jury das Degewo-Gemeinschaftsgartenprojekt „Käthes Garten“ in Kooperation mit der Himmelbeet gGmbH und dem Verein Common Grounds zum Sieger. Bei dem Preis werden die Ideen und Projekte prämiert, die am kreativsten und nachhaltigsten Leben in Parks und Grünflächen bringen. Die klassischen Urban-Gardening-Modelle entstehen meist in Quartieren von überschaubarer Größe. Doch es auch in einer Großsiedlung wie der Berliner Gropiusstadt gelingen. Das beweist Käthes Garten, ein 500 Quadratmeter großer Gemeinschaftsgarten in einem von Wohnhochhäusern umgebenen Innenhof. Im Jahr 2015 kamen erstmalig die Bewohner des Quartiers zusammen und entwickelten Ideen für die Fläche und…

Weiterlesen

Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern sind im Bereich der erneuerbaren Energien führend. Das zeigt der neue Bundesländervergleich, den das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung und das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) im Auftrag von und in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) erstellt haben. Die Analyse bewertet auf Basis von 59 Indikatoren politische Anstrengungen und Erfolge der Länder bei der Nutzung von erneuerbaren Energien sowie beim damit verbundenen wirtschaftlich- technischen Wandel. Am Ende der Rangliste stehen Hessen, Berlin und das Saarland. „Baden-Württemberg punktet vor allem mit seinem politischen Input zur Nutzung erneuerbarer Energien, Mecklenburg-Vorpommern ist im Bereich Strukturwandel…

Weiterlesen

Forschungsbericht lobt integrierte Konzepte für Sanierungs- und Versorgungsaufgaben im Quartier Das KfW-Programm 432, mit dem das Bundesbauministerium quartiersbezogene Konzepte für die Energetische Stadtsanierung fördert, hat sich bewährt. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungskonsortium, das das Programm fünf Jahre lang begleitet und Pilotprojekte analysiert hat. Baustaatssekretär Gunther Adler: „Wir möchten mit der KfW-Förderung Akteure im Quartier unterstützen, die sich für eine sozialverträgliche Gebäudesanierung in Verbindung mit energieeffizienten Versorgungslösungen und klimafreundlichem Verbraucherverhalten einsetzen. Der Bericht unterstreicht, dass wir mit diesem innovativen Förderprogramm auf einem guten Weg sind. Dabei stärken wir nicht nur den Klimaschutz, sondern auch den sozialen Zusammenhalt und die Lebensqualität…

Weiterlesen

Was in jungen Jahren noch gut funktioniert, kann im Alter zum Problem werden: Barrieren in Haus oder Wohnung reduzieren mit der Zeit die Nutzbarkeit der Wohnung. Barrierefreie Fenster und Türen sind gefragt. Spätestens bei einer umfassenden Modernisierung sollte nachgerüstet werden. Leicht bedienbar sind alle heute hergestellten, hochwertigen Fenster und Türen. Barrierefrei dürfen sie sich aber erst nennen, wenn deren Nutzung in wirklich jeder Hinsicht einfach möglich ist. Fenster zum Beispiel sind dann barrierefrei, wenn sie auch im Sitzen oder Liegen den freien Blick in die Natur ermöglichen, wenn die Mechanik besonders leicht zu bedienen ist und wenn die Griffe benutzerfreundlich…

Weiterlesen

Die Reinigung von Außenjalousien an großen Objekten stellt besondere Herausforderungen an den Dienstleister. Neben optimalen Reinigungsergebnissen wird auch eine professionelle logistische Abwicklung vom Auftraggeber erwartet. Nicht nur zeitliche Vorgaben müssen erfüllt werden, auch der gesamte Betrieb sollte nicht gestört werden. Architektonische Gegebenheiten müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Das Beispiel Omega-Haus in Offenbach zeigt, welche Anforderungen ein Objekt in dieser Größe darstellt. Im Gewerbegebiet Kaiserlei, zwischen Offenbach und Frankfurt/Main und direkt neben der Autobahn A 661, befindet sich das 1995 erbaute Omega-Haus. Es besteht aus einer neungeschossigen Rotunde, die einen schön gestalteten Innenhof umschließt, die Form des griechischen Buchstaben Omega hat und…

Weiterlesen